Posts Tagged ‘Bibliothek2009’

Statistik-Résumée

Wordle macht aus meinen Schlagwörtern Wolken.

Erste Wolke

Erste Wolke

Das hat mich auf den Gedanken gebracht, hier eine Blogstatistik einzutragen. Nebenbei höre ich auf meinem Mac ein Krimihörspiel und das lenkt mich ab. 🙂
Fidel Castro soll umgebracht werden. Von den Briten. Brandy wird eingeschenkt. Die Wellen rauschen im Hintergrund.
Aber nun zur Statistik: Es gab seit dem ersten Juli mit diesem hier 107 Posts. Aufgerufen wurde das Blog bisher 4002 mal. Das ist natürlich überraschend für mich. Wie auch die Anzahl von 120 Kommentaren. Da sind auch welche von mir dabei. Ashkimet hat mich vor 69 Spams beschützt.Was ich nicht weiß ist, wie ich das beurteilen soll. Ist das viel oder wenig?

Was ich beurteilen kann ist, dass ich in dieser Zeit vieles kennengelernt habe. Zum einen einiges aus dem “ social media“. Zum anderen habe ich hier Reaktionen von Menschen bekommen, die ich zum größten Teil gar nicht kenne, die also aus einem eigenen Interesse heraus Kommentare schrieben. Da ich dieses Blog ganz allein schreibe, ist es zu 100% meines. Es ist eine gute Erfahrung zu merken, wie andere Menschen Anteil nehmen, sich einbringen. Wie oft frage ich mich, hört mir überhaupt jemand zu? Und hier ist es ganz klar: Ja, es hört jemand zu, es liest jemand meine Posts.Hallo ihr LeserInnen! Mir geht es gut damit. Haut in die Tasten und sagt mir, was ihr denkt. Eine schöne Adventszeit

Kursauswertung

Ich will gar nicht aufhören!

Der Kurs hat mir viel gebracht.

Auch zum Schluss kam der Hinweis noch einmal auf den Planet Biblioblog. Dort fand ich diese tolle Seite. Die Musik dudelt jetzt im Hintergrund mit. Ich kann kein Hebräisch. Doch sie gefällt mir.

Judaica Sound Archives » ‎ Archivalia

Doch nun zu den letzten Fragen für die Auswertung.

Was war die beste Lektion. Hm. Die zweite Lektion war die Beste, weil da der erste Schritt gemacht war und nun ein Werden sichtbar wurde. Die Lektion 4 war die Beste, weil das Thema RSS wirklich wichtig ist und es mir dabei bekannt und klar wurde. Ich profitiere sehr davon und fülle mein Tweets. Ich komme an Infos, die ich vermisst habe. Das lässt sich noch verfeinern. Die Bonusrunde Twittern war die beste Lektion, denn die hat mir die Geschwindigkeit und die Vernetzungsmöglichkeiten erst so richtig gezeigt. Was ich für tolle Infos da in der kurzen Zeit heraus geholt habe. Doll. Außerdem erlebe ich Melanie in ihrem Element. Das ist beeindruckend. Meine kleine Gruppe, der ich folge, ist gut ausgesucht. Für mich lohnt sich das. Ich werde das auch weiter ausbauen.

Die Erwartungen

Der Kurs Bibliothek 2.009 war für mich ein Sommer-Lückenfüller. Ich wusste nicht, was ich da anfange. Nur mehr Wissen wollte ich schon immer über das Web. Und gestern konnte ich ganz cool einem kleinen Verlag sagen, wie man besser die URLs verkürzt. Sie haben es gemacht!!!!! Da hört jemand auf mich, hurra!!!!

Dann hat sich die Sache verselbständigt. Mein Kopf rauchte und ich erkannte mehr und mehr die Faszination des WEB2.0. Ich liebe es, in kleinen Bröckchen mir Sachen zu erarbeiten. Viele Erfahrungen machte ich zusätzlich. Damit wuchsen die Erwartungen an jede Lektion und wurden von euch nie enttäuscht. Klasse!! So könnte es weitergehen.

Was hat mich überrascht? Zum Einen, dass es im Netz eine so agile, lebendige Parallel-Welt gibt, die mir auch mir etwas geben kann. Da liegt eine gewaltige Potenz drin. Zum Anderen, dass sich das alles einfach lernen lässt.

Gibt es Verbesserungen?

Die TeilnehmerInnen wurden zum allergrößten Teil ernst genommen mit ihren Fragen. Doch trotzdem gab es Momente, in denen das nicht so war. Nicht immer ist der Teilnehmer zu unerfahren. Es gibt eine solche Vielfalt an Soft/Hardware, dass eben nicht immer alles so läuft, wie auf dem eigenen PC. Ich arbeite zum Beispiel ganz bewusst mit einem apple ohne Maus und (fast) mit der Mindestausstattung. Da muss ich mir manchmal was ausdenken, denn die angegebene Tastenkombination existiert nicht. Ich möchte mein Gerät aber nur mit dem ausstatten, dass ich wirklich brauche. Oder die Probleme mit bloglines oder netvibes. Das kann niemand erklären. Der/die eine kam da nicht rein, der/die andere dort nicht.

Sonst kann ich nichts dazu beitragen.

Ich weiß noch so wenig. Gäbe es andere wichtige Themen?

Waren das die basics?

Auf jeden Fall war ich am Anfang, als Ihr drei alle zusammen geholfen habt, von der Betreuung schwer beeindruckt. So etwas ist möglich? Wow!!! Das hat mich auch beflügelt, denn das sichert einen ja auch ab bei Problemen. Ein Traumzustand.

Allein für diese Erfahrung hat sich das alles gelohnt. Und dafür möchte ich mich auch an dieser Stelle ganz herzlich bedanken.!!!!!

Klar, dass ich das nicht gerne oder gar leicht aufgebe.

Die TeilnehmerInnen werden mir auch fehlen. Es ist immer etwas besonderes gemeinsam zu lernen. Es verbindet ein wenig.

Vielleicht bleiben einige übrig. Ich würde mich darüber freuen.

BUME 2009 und Schulbibliotheken

Klar, dass Yoda es schon weiß. (star wars generator)

Klar weiß Yoda schon, dass auf der Bume Schulbibliotheken Thema sind.. (star wars generator)

Susanne Drauz hat diese Veranstaltung gefunden:

Man findet den Veranstaltungsvermerk auf deren Homepagehttp://www.b-i-t-online.de/, die allerdings nicht wirklich chic zu verlinken ist, daher der ganze Text:

Donnerstag, 16. Oktober 2008, 10:30 – 12:00 Uhr:

Thema: Bildungspartner Bibliothek

Aufgaben der Bibliothek bei der Vermittlung von Informations- und Wissenskompetenz. Wie sieht die Bibliothek ihre Rolle als Lernanbieter und Lernort? “Warum sind Schulbibliotheken” nicht mit verbindlichen Standards versehen und selbstverständlicher Teil der kommunalen Stadtbibliothek – wie können ineffiziente föderale Strukturen hier aufgebrochen werden?
Bildungsrolle der Bibliotheken.
Einbindung der Bibliotheken in Bildungskonzepte.
Nicht nur vor dem Hintergrund der letzten Pisa-Studie diskutieren hier Experten aus Politik und der Bibliotheks- und Informations-Szene mit Lehrern und Schülern zu diesen Themen.

Selbst, wenn die Diskussion nichts wird, so trifft man doch immer interessante Menschen, die auch an diesem Thema arbeiten. Leider antwortet Herr Brée von der LAG nicht auf meine Mail. Tja, er ist vielleicht noch im Urlaub. (Nun ist die Antwort doch gekommen und es geht wieder ein Stück weiter.) Er wird auch auf der Bume sein mit einem Workshop zum Thema:

“Die Schulbibliothek als Motor der Schulentwicklung”

Nicht genug Zeit

Foto-0011#7

ein Symbol für "Zeit haben"

Leider sind die Ferien bald herum. Gut genutzt wurde diese Zeit. Zum Beispiel durch diesen Kurs bibliothek2009. Heute habe ich ein Blumenbeet angelegt, gestern einen kleinen Teich versetzt. Es gibt keinen Grund nun in Panik zu geraten. Und doch! Der Anteil an selbstbestimmter Zeit geht mit dem Alltag gegen Null, jedenfalls gefühlt.

Es ist gar nicht die Menge an Arbeit, vor der mir graut. Nein, dieses Hetzen ist es. In den Ferien konnte ich mir Zeit lassen. Der Druck fehlte, oder besser, mehr Ruhe und Gelassenheit war da. Die Wochen bis zu den Herbstferien sind Ruck-Zuck um. Dann kommt die so“ besinnliche“ Zeit bis zum Weihnachtsfest, in der eine Veranstaltung die andere jagt. Mein Leben sieht dann so aus:zu schnell

Lektion 7

Hallo! Da bin ich wieder.

Nach einem kurzen Stopp im Wald, diesmal im richtigen Wald, bin ich in die Stadt zurückgekehrt und in die neue Lektion gesprungen.

Gebe ich den „tag“  >bibliothek2009< bei twingli ein, dann erscheinen wir!!!

Das ist doch ein wunderbarer Fund. Die Artikel, die im Beitrag, im Schlagwort oder der Kategorie bibliothek2009 enthalten, werden dort nach dem Datum aufgelistet. Sehr nett, sich mal positiv im Netz wieder zu finden und nicht wegen einer verkauften Adresse.

Google erbrachte eher schon gemischte Suchergebnisse. Da wird über eine Tagung in der Schweiz informiert. Dann kommen ein paar unserer Beiträge und dann wieder ein Info. Diesmal über Lyrik. Aha!

Und technorati gehört in die Gruppe der Schnarchnasen. Zwar im Netz, aber irgendwie auch etwas tot. Immerhin finde ich dort die netbib. Und zwar an erster Position. Allerdings gibt es dort dann auch nur drei Positionen.

Wikio bringt ausschließlich die Seite: bibliothek2009.wordpress.com.

Sphere kennt keine Bibliotheken.

Da war ich mit dem Pilzesuchen im Wald erfolgreicher.

Neben einem Zigeuner und einem frühen Birkenpilz gab es viele Pfifferlinge.

Und noch etwas: Baumbücher und Steinbücher

SteinbuchDarin kann man lesen, woraus dieses Gestein besteht. Hat also nichts mit „Steinzeit“ zu tun. 🙂

Eine schöne Arbeit aus dem Wildwassergarten in Furth im Wald.

Antworten

Heute war ein Tag der Zuschriften und Antworten.

Schreib_mal_wieder von stormpic

cc by stormpic by aboutpixel.de

Die Zuschriften waren so unterschiedlich, wie die Anlässe und ich war so gebannt von der Suche nach den richtigen Worten, dass ich keinen eigenen Gedanken darüber hinaus fassen konnte. Ein neues Phänomen.

Zum einen erstaunte mich, wer mir da schreibt. Und zum anderen, ist jedes Thema so eigen. Um zu antworten, musste ich ganz raus aus dem einen Thema in das andere. Von reserviert zu freundlich oder gar freundschaftlich wechseln. Das war anstrengend. So viele unterschiedliche Stränge habe ich schon in meinen Texten begonnen. Heute kamen sie auf einmal zum Tragen. Uff.

Der Rasenmäher von gebührenscout

cc by gebührenscout by aboutpixel.de

Ich denke, dass ich mich in meinem Blog auf Themen beschränken muss. Nun gut, nicht jedesmal kommt alles auf einmal. Ich hätte ja auch Zeit die Zuschriften zu beantworten. Heute ging das noch nicht. Ich arbeite auch gerne am „Limit“.  🙂 Nebenbei waren noch rund 500qm Rasen zu mähen……

Ganz klar ist es eine Facette des WEB2.0 und ich bin froh, dass ich sie mal mitbekommen habe. Die Freude darüber, dass die Artikel nun schneller fertig werden, wird verdrängt von der Erkenntnis, dass das auch dringend nötig ist.

Spannend

Vernetzung von Udo Herzog

cc by Udo Herzog by flickr


Traumhaft

Meine                                    Zeitung

Wäre es nicht wunderbar?

Eine Zeitung, die einen zu einem hohen Grade wirklich interessiert?

Mit Inhalten, die aktuell sind und in einer Schrift, die einem gefällt. Für mich z.B: groß genug, sie ohne Brille zu lesen. Und, das ist für mich fast unvorstellbar mit engagierten Artikeln. Leute, die was zu sagen haben und es nicht nur unter dem Druck der Verkaufszahlen schreiben. Ein Traum!! Mit den Feeds kommen wir dem vielleicht ein Stück näher. Klar kann man nur soviel lesen, wie an Kapazität zur Verfügung steht. Doch gerade dann möchte man nicht herumsuchen. Die Möglichkeit besteht mit RSS.    Ein Traum!!!!!

Tagesfoto

Sommer

Zur eigenen Farbtherapie könnte man Bilder einsetzen. Oder die Erinnerungen an etwas schönes.

Zu klären wäre als erstes, ob man im Mainstream der Infos bleiben möchte. Fehlt mir das was alle sehen und hören? Oder bekomme ich es sowieso mit?

Wie könnte ich das kombinieren?

Nein, ich brauche den vorgekauten und immer wieder veröffentlichen Müll nicht. Mich interessieren die Infos, die man nicht bekommt über die kommerziellen Anbieter.

Basedow 1764

Worüber wettert G.Schlamp heute?

Was hat er an Artikeln gefunden

über die Schulbibliotheken?

Bibliothek2009

Die neue Lektion ist da!

Haut in die Tasten!

Es wird immer einfacher!

dradio-kultur

Das Besondere heute :

Kultur im Nonstopstream

𝄞𝄞𝄞𝄞𝄞𝄞𝄞𝄞𝄞𝄞𝄞𝄞

Erstaunlicher Weise scheinen Wild und Hund, ZfBB, BuB, Fr noch keine Feeds zu erstellen: Schnarchnasen!