Außerhalb vom Theater

Da im Theater gebaut wird, sind die Werkstätten gar nicht im Haus. Was viel Fahrerei bedeutet. Dieser Zustand ist bald beendet doch eben noch nicht vorbei. Hier ein Blick in einen Raum der Malerei in den Räumen von Mercedes Benz.

Die Farbbrühe wird anschließend wieder in Wasser und Farbreste getrennt.

Ohne Ordnung und Pflege des Handwerkzeuges geht es nicht.

Ein Teil der Bühnenausstattung liegt im Osthafen in einem Lager. Dort ist es super aufgeräumt und bestens verschlossen.

Durchs ungeputzte Fenster sieht man auf den Hafen in Frankfurt

Dann gibt es noch die Probebühnen. Die liegen in Richtung Fechenheim aus der Stadt heraus. Was wir da an Zeit brauchen, um diese Orte anzufahren! Natürlich mit der Straßenbahn, die direkt vom Theater zur Probebühnenstation fährt und dann laufen, laufen.

Die Probebühnen in der Daimlerstrasse.

Doch auch um das Theater herum kann man laufen. Denn die Post muss in der Opernpforte abgegeben werden. Also erst einmal Formulare holen und dann die Pakete dorthin bringen. Was verschickt wird? Zum Beispiel Modelle von Bühnenbildern.(nach Wien-Stuttgart,..)

Manchmal ist es eine gute Abwechslung von einem Ort zum anderen zu reisen. Alle organisieren in der Bahn ihr Telefonate. Also Quatschen ist da eigentlich gar nicht so häufig drin. Die Chefs allerdings (Regie, Bühnenbildner,..) die pflegen während der Fahrt ihre Kontakte und plaudern über dies und das.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: