Hap Grießhaber, Frau Merkel und #unibrennt

Der Asta der Uni Hohenheim hatte schon immer eine besondere Beziehung zu Hap Grieshaber. Klar, das hat zum einen mit der örtlichen Nähe zu tun, denn Grießhaber kommt aus dem Ländle. Es haben sich inhaltlich auch immer wieder Überschneidungen ergeben.

Heute besuchte ich eine Ausstellung der Justus-Liebig-Universität in Gießen zu „Hap Grießhaber und die Antike„.

Grießhaber war gegen jede Form der Diktatur.

Wir Studierende hatten keine verfasste Studierendenschaft in Baden-Württemberg. Jede Arbeit des Asta war illegal. Uns gab es zwar, allerdings ohne Rechtsgrundlage. Besonders unangenehm war dies in einer Situation, wie sie es heute in Frankfurt an der Uni zu sein scheint. Eine Leitung, die diese Position nutzt, um zu regieren. Und das nach allem, was ich so sagen kann undemokratisch. So ging es uns damals auch. Nur hatten wir kein legales Instrument, um unsere Rechte zu verteidigen. Wir haben viel zu lange gebraucht, um aus der Position: „Das sind doch alles Chaoten“, heraus zu kommen. Es ist uns gelungen und heute haben die Studierenden wieder mehr Rechte. Wie wir sehen, reichen sie nicht aus.

Frau Merkel, sagen Sie doch nach Ihrer Forderung an den Iran auch etwas zu den friedlichen und berechtigten Protesten an unseren Unis. Warum dürfen die mit Polizeigewalt beendet werden?

Politische Justiz in Griechenland

Advertisements

2 responses to this post.

  1. Ob eine Kanzlerin, die sich jede Kritik an ihren Bomben auf Afghanen verbittet, davon beeindrucken lässt? Sie trägt auch jene EU-Verfassung mit, nach der Aufständische umgebracht werden können. Ihre wissenschaftliche Ausbildung hatte wohl auch nicht so viel humanistischen Hintergrund …

    Antwort

    • natürlich wird sie es nicht hören oder gar beherzigen.
      Nur kam mir diese Verknüpfung und ich fand sie erst zu platt.
      Dann dachte ich, nee genauso ist es.
      Und da ich eh über die Schallgrenze bin, kann ich es auch schreiben.
      Manchmal verändert sich was, weil man es neu denkt.
      Und da es wichtig ist, dass viele es machen, muss es auch öfter gesagt werden.
      Ich höre immer wieder, wie gut es doch ist, dass wir Frau Merkel haben.
      Die Medien liefern „saubere“ Arbeit.

      Um so schöner, dass es die Bloggerwelt auch gibt, gell.
      Ich habe das alles auch schon öfter erlebt und versuche mich nicht ausbrennen zu lassen.
      Die Entwicklung der Welt geht voran.

      Nun ist das Licht im Steigen,
      Es geht ins neue Jahr.
      Laß deinen Muth nicht neigen,
      Es bleibt nicht, wie es war.
      So schwer zu sein, ist eigen
      Im Anfang immerdar,
      Am Ende wird sich’s zeigen,
      Wozu das Ganze war.
      Nicht zage gleich dem Feigen
      Und klag‘ in der Gefahr!
      Schwing auf zum Sonnenreigen
      Dich schweigend wie der Aar!
      Und wenn du kannst nicht schweigen,
      So klage schön und klar!

      Friedrich Rückert (1788-1866)

      Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: