Und dreimal krähte der Hahn-in Speyer

Und dreimal krähte der Hahn.

Wer zum Dom in Speyer möchte, kommt an der Darstellung des Ölberges nicht vorbei. Und ganz oben, da thront der Hahn, den Schnabel weit aufgerissen.Der Hahn auf dem Ölberg in SpeyerIm Dom auf der rechten Seite vor dem Eingang zur Krypta fand sich ein Lichthalter für die Teelichte, die man ja in allen katholischen Kirchen aufstellen kann. Dieser war so ungewöhnlich, dass wir uns den Text dazu durchlasen. Es ist die Schöpfung mit den Urtieren. Darauf folgen die Blätter als verschiedene Gruppen der Menschen aus denen die Zwölf Stämme der Israeliten entstehen. Nur einer davon entwickelt die Rose, aus der Jesus entstammt.Vorbei an dieser ungewöhnlichen Interpretation suchen wir die Kaisergräber. In der Krypta sind vier Kaiser begraben, zwei Kaiserinnen und Bischöfe. Gedacht war an die Kaiser der Salier. Der letzte wäre Kaiser Barbarossa gewesen. Doch der ertrank ja während eines Kreuzzuges, weil er bei der Durchquerung eines Flusses vom Pferd fiel. Na, es fand sich jemand für die Grabstelle.

Wer mir gut gefallen hat, war der Jakobspilger, der durch das Buch von Hape Kerkeling so populär wurde. Seine wahre Größe übertrifft bei weitem einen gewöhnlichen Menschen. Das soll es wohl ausdrücken.Der Jakobspilgerer auf dem Weg nach Compostella

Und wie immer, wenn man durch so durchgeistigte Orte geht, dann trifft man auf Alltagskunst. Das hat mir auch sehr gut gefallen. Tolle Idee, das Schild so umzusetzen.Abstellen verboten

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: