Dumm gelaufen

Im Frühjahr setzte ich fünf dicke Samen in Töpfe. Meine Hoffnung hieß: 3x Zucchini, denn eine fressen die Schnecken und 2x Hokkaido-Kürbisse. Es wurden dann prachtvolle Pflanzen, die sich als 5x Zucchini herausstellten und uns nun ein Problem der besonderen Art bescheren. Bei diesem Wetter ernten wir Unmassen. Was macht man nun in solch einem Fall? Bei den Nachbarn anpreisen?Als Überraschungsgeschenk zu Besuchen mitnehmen? Besser nicht, denn meist haben die selber genug. Man kann sie, wie Bücher aussetzen. In einem netten Kästchen vor die Tür legen mit einem Zettel: „Bitte mitnehmen“

Trotzdem stellt sich ja die Frage, was macht man denn mit der Ernte, die dieses Jahr auch reichlich Mirabellen und Kirschen brachte.

Ich habe da ein Schatzkistlein. Es ist eine Art Kochbuch. Alle möglichen Erntemengen lassen sich damit auf überraschende Weise zu leckeren Gerichten verarbeiten.

Es ist deshalb kein Kochbuch, weil es keine Garzeiten oder alle Mengen angibt. Sie müssen schon etwas Vorkenntnis haben, wenn sie damit arbeiten möchten. Darin sind wunderbare Anregungen. Ein Vorteil: Sie haben alles im Haus. Dieses Buch verwendet keine ungewöhnlichen modischen Bestandteile, die man erst suchen muss. Nein, Sie haben etwas im Garten geerntet und wollen es möglichst lecker und abwechselungsreich aufessen. Es erinnert mich an den Film Ratatouille. Da überzeugt den strengen Kritiker dieses Gericht aus dem Gemüse des Gartens.

Nur eine Sache ist jetzt unangenehm: Sie bekommen das Buch nur noch über die Antiquariate.

Und das ist auch meine Verbindung zu dieser Seite. Hätte die Stadtbücherei nicht vor einigen Jahren dieses Buch makuliert und in den Flohmarkt gelegt, dann hätte ich es nicht bekommen. Denn Kochbücher suche ich nicht mehr. Also ist es vielleicht doch nicht dumm gelaufen. 🙂

Wenn Sie Rezepte daraus haben möchten, schreiben Sie einfach, ich schicke dann die Ideen.


Advertisements

4 responses to this post.

  1. […] Exemplare bei Sammelhamster Auch nicht schlecht klingt das bei wedernoch verlinkte längst vergriffene Nichtsoganz-Kochbuch ohne Mengenangaben und was sonst noch unnötig ist — wäre eigentlich perfekt für […]

    Antwort

    • Im Angebot aus dem Nichtkochbuch wäre zu nennen:

      Zucchinirisotto
      Zucchini eignen sich auch zur Einlage in Risotto, da sie kaum Saft abgeben und nicht zerkochen. Sie verlangen stets nach vielfältiger Kräuterzugabe.

      Zucchini gedünstet
      Die dünnen fast kernlosen Zucchetti in fingerdicke Scheiben schneiden, mit Zwiebeln, einem Hauch Knoblauch, Estragon, Dill und etwas zerriebenem Macis in ÖL dünsten.

      Kleiner Auszug 🙂

      Guten Appetit

      Antwort

  2. @wedernoch
    Jetzt musste doch erst mal nach Macis gegoogelt werden; nicht im Hause, aber sonst alles 🙂

    Antwort

  3. Sorry, nächstes Mal passe ich besser auf. Ich wollte nur schnell nen Einblick in dieses Buch rübersenden.
    Ganz praktisch ist es nach Monaten geordnet. Also August aufschlagen und loskochen, was der Garten da hergibt. Es beginnt in März. Da steht zum Beispiel: Veilchenessig

    Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: