Spaß? Was ist Spaß?

Die nächste Aufgabe heißt: Spaß haben

Oops, das wird das Schwerste. Denn gerade qualmen mir die Finger und auch ohne dreißig Grad hätte ich ein Problem. Was habe ich erwartet?

Ganz bestimmt nicht einen nachmittagfüllenden Projekttag.

Nun gut! Ich bin echt in Stress gekommen und nun natürlich stolz auf so ein Ergebnis. Was mich anspricht, ist die Erwartung, den Sommer mit einem weiteren spannenden Inhalt zu verbringen.

Das mich diese so kurzen Reaktionszeiten -hier geht alles so schnell-mal unter Druck setzen, hätte ich nicht gedacht.

Unsere kleine Schulbibliothek hat erst seit kurzem einen Internetanschluss und wir haben bis auf eine Powerpoint-Präsentation auf der Schulseite keinen Internetauftritt.

Brauchen wir denn überhaupt eine Präsenz im Netz?

Das weiß ich auch noch nicht. Doch ist es vielleicht gut zu wissen, was gehen kann. Mich interessiert einfach auch, was sich hinter den Begriffen des web 2.0 versteckt. Und vielleicht geht das gar nicht anders, als dass man es ausprobiert, weil sonst die Worte leere Hülsen bleiben.

Gut, aber muss das gleich die gesamte Freizeit verbrauchen?

Na, wahrscheinlich bin ich etwas zu alt, oder besser hinterher. Dadurch dauert es so lange. Eines weiß ich. Heute schlafe ich gut.

Advertisements

4 responses to this post.

  1. Herzlich willkommen und auch weiterhin viel Erfolg bei „Bibliothek 2.009“!

    Erfahrungsgemäß dauert es nur anfangs ein bißchen länger, wenn man sich noch nicht reingefunden hat. Die ersten Lernerfolge stellen sich dann doch oft schneller ein, als man erwartet. Und wozu einen Schulbibliothek ein Weblog nutzen könnte, ist eine gute Frage, die auf viele verschiedene Arten beantwortet werden kann. Es gibt eine (sehr unvollständige) Liste von bloggenden Schulbibliotheken in den USA. Da findet sich sicherlich die eine oder andere Inspiration.

    Antwort

  2. Posted by wedernoch on 2. Juli 2009 at 13:25

    Sehr geehrter Herr Hauschke,

    vielen Dank für Ihre nette Antwort.
    Ja, da gibt es wirklich viel zu lernen und doch habe ich ein unschlagbares Argument, was mich stoppt. Ich kann nicht gut Englisch. Ich versuche immer wieder meinen Sprachkenntnissen nachzuhelfen, doch das lässt sich nur langsam erweitern. Was ich auch nicht aufgebe. Doch dadurch verunsichern mich die Begrifflichkeiten eben stärker, weil ich nicht weiß ob ich mit meiner Übersetzung richtig liege. Ein Webbolg aus den USA ist noch etwas viel. Aber auch das werde ich irgendwann können.
    Beste Grüße

    Antwort

  3. Es gibt sicherlich auch deutsche Schulbibliotheksblogs. Basedow1764 ist zumindest eines, das sich Schulbibliotheken widmet. Aber ob und in welcher Form Schulbibliotheksblogs funktionieren, liegt sicherlich auch immer daran, wie die lokalen Gegebenheiten aussehen.

    Aber ein Versuch schadet sicherlich nicht!

    Antwort

    • Posted by wedernoch on 3. Juli 2009 at 16:13

      Hallo Herr Hauschke,

      ich habe nun schon einen Tag abonniert und bin auf genau diese Adresse gestoßen. Das ist wirklich nett, wie Sie uns hier betreuen und ermuntern.

      Und es erinnert mich auch an das, was ich in der schule mit den Kindern mache: Ernst nehmen

      Merci

      Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: